Eistee mit Gyokuro oder Sencha

Ich möchte Euch einige traditionelle japanische Eisteerezepte vorstellen, für frische, grüne Sommermomente!

In Japan werden seit vielen Jahren grüne Eistees genossen. Diese Tradition ist einzigartig, wie auch die feinen japanischen Grünteesorten, da man in Japan von alters her mit reinem und klarem Wasser gesegnet ist. Gyokuro oder Sencha Eistee ist das perfekte Erfrischungsgetränk für heiße und schwülwarme Sommertage!

Es gibt 3 verschiedene Herstellungsarten für Gyokoro oder Sencha Eistee. Jede Aufgussmethode hebt in besonderer Weise das Aroma und die wesentlichen Bestandteile dieser hochwertigen japanischen Grünteesorten hervor. Die verschiedenen Techniken kreieren Tees unterschiedlichen Koffeingehalts, da Koffein in erster Linie in heißem Wasser freigesetzt wird. Wählen Sie nach Gusto aus den unterschiedlichen Aufgussmethoden!

Eistee - Ice Brew

 

TEEAUFGUSS MIT EIS – ICE BREW

Diese Aufgusstechnik ist ein etwas zeitaufwändiger Prozess, liefert jedoch die edelsten Geschmackserlebnisse, die bei dem Genuss der edlen Gyokuro und Sencha möglich sind. (mehr …)

DIY-Teebeutel selber gestalten

DIY-Teebeutel selber gestalten

Wie genießt Ihr täglich Euren Tee? Sitzt Ihr morgens mit Eurer Familie gemeinsam am Tisch, oder baut Ihr Euch eine kleine Pause am Nachmittag für dieses dampfend heiße Getränk ein?

Trinkt Ihr Euren Tee lose oder benutzt Ihr lieber Teebeutel?

Ein einzigartiger Weg um Euren Tee zu genießen ist es, wenn Ihr Eure eigenen Teebeutel herstellt. Bei unserem heutigen Lebensstil haben wir oft keine Zeit mehr um unseren losen Lieblingstee aufzugießen oder unseren Tea to go dabei zu haben. Glücklicherweise ist es ganz einfach, Teebeutel mit Eurem eigenen Tee herzustellen und unterwegs darauf zurückgreifen zu können. Mit Eurem eigenen Tee“ meinen wir, dass Ihr sogar eigene Teemischungen kreieren könnt. Eurer Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Und das beste daran ist, dass Ihr Eure selbstgemachten Teebeutel als kleine Aufmerksamkeiten an Freunde und Familie verschenken könnt.

Wir haben hier eine DIY-Tutorial für Eure persönlichen Teebeutel, die Ihr zu eigenen Teestunde genießen könnt oder die ein tolles Mitbringsel für jede Gelegenheit sind.

Unsere Teemischung besteht aus feinem weißen Tee und handgepflückten marokkanischen Rosenblüten. Jeden Teebeutel haben wir mit einem Teelöffel weißen Tee und 2-3 Rosenknospen gefüllt.

Benötigtes Material:
Teefilter, Tee, Band, Schere, bunten Karton, wasserfeste Stifte, Lineal, Klebestift

(mehr …)
House of Small Wonder Berlin

House of Small Wonder Berlin

Berlin hat einfach alles – eine tolle Atmosphäre, Geschichte, Kunst, Musik, Spaß, viele Möglichkeiten und großartiges Essen. Du kommst in die Stadt und möchtest überhaupt nicht mehr weg. Du findest den großen Sonntags-Flohmarkt, Open Air-und Foodfestivals. Die Stadt pulsiert zu jeder Zeit.

House of Small Wonder

Mein Geheimtipp ist das House of Small Wonder. Das Restaurant/Café versteckt sich in der ersten Etage an der Johannis Straße 20, direkt hinter dem Friedrichstadt-Palast.

Im Dezember 2014 eröffnete der deutsche Ableger des 2010 in Williamsburg (New York) gegründetem House of Small Wonder.

Du wirst Dich pudelwohlfühlen in dem versteckten Dachstudio, direkt hinter dem Friedrichstadtpalast in Berlin Mitte.

Mit dem vielen Holz, antiken Objekten und den unzähligen Grünpflanzen wirkt die gemütliche Brooklyn-Atmosphäre wie ein Geheimort, inmitten des Großstadtdschungels.

Das kultige Café/Restaurant von Motoko Watanabe und Shaul Margulies läuft unter dem Motto: „Urban greenhouse meets American dishes with a Japanese twist“. 

Dir wird im House of Small Wonder eine Mischung aus asiatisch-amerikanischen Gerichten serviert. Alles wird täglich frisch zubereitet und stammt möglichst aus der Region und aus Bioanbau. Auf der Karte findest Du hippe Speisen und Getränke wie Matcha Cappuccino, das Organic Scrambled Egg, oder das Avocado Goat Cheese Sandwich. 

Der Matcha Latte wird Euch begeistern, denn er hat nicht nur einen exzellenten Geschmack, sondern wird Euch mit aufwendigen Milchschaummalereien serviert. Wunderschön sind das Herz- oder Farnmotiv anzuschauen. Absolut zauberhaft ist der Pandabär, der kunstvoll mit einem Pinsel in den Milchschaum gezeichnet wird.

Genießt den Geschmack und die Atmosphäre!

Avocado-Kräuterquark Bagel

Avocado-Kräuterquark Bagel

ZUTATEN für 2 Portionen

Zubereitungszeit 15 Minuten 

  • 2 Tassen Tea-Exclusive Long Jing Bio Grüntee
  • 2 Bagel
  • 1 Avocado
  • 1 große Tomate 
  • 250 g Magerquark 
  • 50 ml Pflanzendrink
  • 5 Radieschen 
  • 2 Stangen Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • Cayenne Pfeffer
  • Schwarzer Pfeffer
  • Salz 

ZUBEREITUNG

Für den Kräuterquark die Radieschen und die Tomate waschen. Tomate in Scheiben schneiden, Radieschen halbieren und in kleine Scheiben schneiden. Avocado halbieren, Kern entfernen und mit einem Löffel aus der Schale holen. In feine Scheiben schneiden. Knoblauchzehe und Petersilie hacken.

Den Quark mit etwas Pflanzendrink cremig rühren. Radieschen, Knoblauch und Petersilie unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen. Bagel toasten, mit Kräuterquark bestreichen und mit Tomaten – und Avocadoscheiben belegen. 

Dazu passt perfekt unser leichter, ein wenig nussiger Long Jing Bio Grüntee aus der Provinz Anhui, China. 

Eure Natalia

Tee als Menü-Begleiter

Tee-Menü

Aufgrund ihrer Vielfalt bieten hochwertige Tees eine tolle Möglichkeit zur anspruchsvollen Menübegleitung. So könnte das aussehen:

APERITIF Mit einem feinen, blumigen Grüntee kann man die Geschmacksknospen wachkitzeln und den Appetit anregen.

VORSPEISE Zu leichten Gerichten wie Gurkensalat oder Meeresfrüchten passt ein milder weißer Tee, zu intensiveren Geflügelgerichten ein aromatischer leichter Oolong (Tie Guan Yin oder Alishan) oder Darjeeling 1st. Flush.

GEGRILLTES Ein stärker oxidierter Oolong wie Da Hong Pao oder Phoenix Oolong bildet starken, ebenbürtigen Begleiter zu rauchigem Fisch, Fleisch oder Gemüse vom heißen Rost.

HAUPTGANG Mit dunklem Fleisch versteht sich gereifter Pu Erh besonders gut. Tee kann aber auch exotisch: Zu einem milden Curry passt Jasmin, zu einem scharfen dagegen Keemun.

DESSERT Ob Ceylon zu Gebäck, Keemun zu Mousse au Chocolat, Masala Chai zu Apfelkuchen oder Japanischer Sencha zu weißer Schokolade – Tee und Dessert harmonieren einfach perfekt.

DIGESTIF Der erdiger Pu Erh ist hier die perfekte Wahl: Er enthält nützliche Enzyme, die sich günstig auf die Verdauung auswirken.

Tee-Trends: was erwartet uns 2019?


Einige Tee Trends habe ich in den letzten Jahren beobachtet. Nach Bubbletee, Matcha und Detox-Hysterie (entgiften mit Wundertees): welche Trends erwarten uns 2019?

 
Foodpairing ist zur Zeit sehr im Kommen und gerade in der Spitzengastronomie wird damit viel experimentiert. Hierbei werden diverse Gerichte, beispielsweise in einem mehr-gängigen Menü, mit verschiedenen Teesorten kombiniert. Durch die unterschiedlichen Aromen hochwertiger Tees, kombiniert zum Geschmack und Aroma exquisiter Köstlichkeiten, entsteht ein großartiges Gesamtkonzept.


Auch entwickelt sich das Mixen von Tee in alkoholische sowie nichtalkoholische Cocktails immer mehr zu einem Trend. Nachdem in den letzten Jahren die Longdrink-Klassiker wie Gin Tonic wieder zurückkehrten, wird 2019 das Repertoire um einen weiteren Trinkgenuss erweitert.

In hippen und urbanen Metropolen wird längst mit Tee gemixt: Einen vornehmen Rausch von der Sorte „James Bond trifft die Queen” trinkt man sich demnächst mit einen Earl Grey Martini an. Alternativ ergänzt du deinen Gin Tonic mit einem delikaten Tee, der perfekt zu dem Aroma passt. Aber auch Grüntee-Cocktails kommen als Trend 2019 ins Glas: Mit Wodka, Matcha, Limette und Ingwer zum Beispiel perfekt für einen lauen Sommerabend. Lassen wir uns also überraschen, wohin die “Teereise“ 2019 noch geht!

Eure Natalia

Grünen Tee richtig zubereiten

grüner Tee

Eine Tasse grünen Tee aufbrühen ist nicht schwer. Wenn eure bisherigen Versuche einen bitteren, herben oder sogar übermäßig grasigen Geschmack hervorgerufen haben, gibt es ein paar Kniffe, die den großen Unterschied ausmachen.


5 Tipps für einen perfekten Grünen Tee

  1. Gutes Wasser

Experten meinen, dass die Wasserqualität einen großen Unterschied beim Geschmack von grünem Tee ausmacht. Ob gefiltertes Wasser oder Wasser aus der Flasche oder dem Kran, der Kalzium- und Mineralgehalt sollte niedrig sein (weiches Wasser) und es sollte gut schmecken. Bitte niemals destilliertes Wasser nutzen, da es geschmacklos ist.

  1. Mit den Mengen experimentieren

Einer der wichtigsten Faktoren beim Zubereiten einer Tasse Tee ist die Balance zwischen Blatt und Wasser. Eine Faustregel besagt, dass man auf einen Teelöffel knappe 200 ml Wasser nehmen sollte. Hier kommt es natürlich zum einen auf die Größe und die Qualität der Blätter an, zum anderen auf den eigenen Geschmack. Je nachdem kann auch gerne ein Esslöffel stattdessen genommen werden.

  1. Benutzt ein Thermometer

Der besondere Geschmack und die Süße von grünem Tee entsteht erst, wenn man diesen bei der richtigen Temperatur ziehen lässt. Das liegt daran, dass sich verschiedene chemische Verbindungen bei unterschiedlichen Temperaturen in Tee lösen. Wenn man grünen Tee bei zu hoher Temperatur aufbrüht, wird dieser bitter und unter Umständen sogar recht beißend schmecken. Wenn man hingegen die Temperatur zu niedrig wählt, wird leider nicht der hinreißend einzigartige Geschmack erreicht.

Häufig hört man, dass grüner Tee direkt mit kochendem Wasser aufgegossen werden soll. Aber – abhängig von dem jeweiligen Tee – variiert die ideale Temperatur zwischen 70° und 80° Celsius. Lasst das Wasser also nach dem aufkochen zunächst auf die richtige Temperatur abkühlen.

  1. Schaut auf die Uhr

Grüner Tee benötigt normalerweise eine Ziehzeit von einer bis drei Minuten. Die richtige Dauer hängt von dem jeweiligen Tee und dem eigenen Geschmack ab. Kleine Blätter sind in der Regel schneller durchgezogen als große Blätter. Ihr könnt nach einer Minute den Tee kurz probieren und dann in kürzeren Intervallen erneut probieren, bis der Tee für euch perfekt ist.

Für weitere Aufgüsse sollte die Wassertemperatur höher sein und die Ziehzeiten ein wenig länger gewählt werden.

  1. Gebt den Blättern Raum

Teeblätter brauchen Platz zur Entfaltung Ihrer Aromen. Hochwertige Blätter vergrößern sich um ein Vielfaches im Vergleich zur Ursprungsgröße. Benutzt ein Sieb mit ausreichend Platz. Natürlich könnt ihr den Tee auch direkt in eurer Tasse aufbrühen und die Blätter herausnehmen, sobald der Tee eurem Geschmack entspricht.

Ich wünsche euch viel Erfolg

Eure Natalia

Winter – Rührkuchen mit Mohn zu Masala Chai

 

ZUTATEN

  • 100 g Pflanzenmargarine
  • 80 g Rohrohrzucker
  • 4 Eier
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 3 TL Backpulver
  • 200 g Dinkelmehl
  • 3 EL Jogurt
  • 1 Packung Mohnback
  • 100 g Rumrosinen

 

ZUBEREITUNG

Rohrohrzucker, Margarine oder Butter und den Vanillinzucker in einer Rührschüssel mit dem Handrührgerät gut vermengen. Die Eier dazugeben und nochmals gut verrühren. Den Jogurt und die Mohnbackmischung unterheben. Zuletzt noch das Mehl zusammen mit dem Backpulver unter die Masse rühren und die Rumrosinen beimischen. Den Backofen auf 170°C Umluft vorheizen. Eine rechteckige Backform leicht einfetten und mit Backpapier auslegen. Den Teig gleichmäßig darin verteilen und den Kuchen für etwa 40 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist. Zum Rührkuchen mit Mohn passt eine frisch aufgebrühte Tasse tea-exclusive Masala Chai.

Ich wünsche euch nun einen tollen Start in die Vorweihnachtszeit.

Eure Natalia

Golden Milk Coffee Latte Style

Bei Ernährungstrends spult sich stets dieselbe Routine ab: Sie tauchen wie aus dem Nichts auf, sind zunächst ein Geheimtipp und finden sich plötzlich landesweit in Restaurants und Cafés. Nach einigen Monaten oder Jahren verschwinden sie schnell wieder in der Versenkung – entweder weil sie doch nicht so gut schmecken wie anfänglich behauptet wurde. Oder weil sich vermeintliche Gesundheitswirkungen nur als cleverer Marketing-Schachzug erweisen.

Bei der goldenen Milch scheint der Fall etwas anders gelagert. Das Rezept – bestehend aus Kurkuma, Milch und verschiedenen Gewürzen – folgt einer jahrhundertealten Tradition und stammt aus der ayurvedischen Küche. Von einem kurzfristigen Trend kann also keine Rede sein. Beliebt sind hierzulande vegane Varianten mit Soja- und Hafermilch. Passend für die kalte Jahreszeit gibt es heute ein leckerer Rezept für Goldene Milch Kaffee Latte Style:

ZUTATEN für 1 große Tasse

  • 200 ml Hafermilch
  • 2 TL Kurkuma Vanille for Latte
  • 120 ml aufgebrühter Kaffee
  • 100 ml Milch oder Hafermilch
  • 1 EL Agavendicksaft oder Honig
  • Kakao zum Bestreuen

 

ZUBEREITUNG

2 TL Kurkuma-Latte Mischung in die Hafermilch einrühren und erwärmen. Mit Agavendickssaft oder Honig nach Belieben süßen. Den Kaffee frisch aufbrühen und mit einem Schuss Hafermilch und etwas Süße verfeinern. Die Milch aufschäumen. Zuerst die goldene Kurkuma-Milch in eine große Tasse füllen. Dann den Kaffee langsam dazugeben und mit dem Milchschaum abschließen. Mit etwas Kakao bestreuen und heiß genießen.

Eure Natalia

 

 

Mousse au Chocolat mit schwarzen Salzflocken und Earl Grey Tee

 

ZUTATEN für 4 Personen

Für die Mousse:

  • 250g Zartbitter-Schokolade
  • 180g Puderzucker
  • 10ml Wasser
  • 12g Blattgelatine
  • 600ml Schlagsahne
  • 4g grobe schwarze Salzflocken

Für die Tee-Reduktion:

  • 200 ml Wasser
  • 8g Earl Grey
  • 5 g Blattgelatine

 

 

ZUBEREITUNG

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Blattgelatine im kalten Wasser einweichen.

Schokolade mit dem Zucker, dem Wasser und ausgepressten Gelatine vermischen und leicht abkühlen lassen. Die Sahne aufschlagen und unter die Schokolade heben. Die Mousse mindestens 4 Stunden kühl stellen.

Für die Reduktion aus Earl Grey Wasser zum Kochen bringen und den Tee aufgießen. 3-4min ziehen lassen und sieben. Blattgelatine im kalten Wasser einweichen, auspressen und mit dem Tee vermischen. Die Masse mindestens 3 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

Sobald die Mousse au Chocolat gut gekühlt ist, mit Hilfe eines Suppenlöffels Nockerl formen und auf dem Teller platzieren. Mit Hilfe eines Spritzbeutels die Teller mit Tupfen aus dem eingedickten Tee dekorieren und mit ein paar Salzflocken garniert servieren.

Eure Natalia

Top 10 der besten Tees aus China

 

China ist bekanntlich die Heimat des Tees. Schon vor 5000 Jahren haben die Chinesen die Teesträucher entdeckt und genutzt. Jede Region pflegt seine eigene jahrhundertlange Tradition der Teeherstellung. Entsprechend ist  auch die Vielfalt der chinesischen Teesorten.

Damit die Teetrinker den Überblick über alle Teesorten behalten, werden in China Tee-Wettbewerbe veranstaltet. Im Laufe der Zeit haben sich einige Teesorten herauskristallisiert, die häufig zu den Gewinnern dieser Wettbewerbe gehören. Diese Teesorten werden in Listen „Top 10 bester China Tees“ zusammen gefasst. Eine einheitliche Liste scheint aber nicht zu existieren. Die Listen variieren abhängig von der Region und von dem aktuellen Tee-Trend. (mehr …)

Lachs mit Grüntee-Glasur

 

ZUTATEN für 4 Personen

  • 120 ml 80° heißes Wasser
  • 4 TL lose Teeblätter (Long Jing oder Sencha)
  • 4 TL Honig
  • 4 (170g) Lachsfilet mit Haut
  • 4 EL Olivenöl
  • 4 Süßkartoffeln (mittelgroß) geschält und in Würfel geschnitten
  • 240g Babyspinat
  • 1 kl. Schalotte gehackt
  • 120g Shiitake Pilze, halbiert
  • 120 ml trockener Weißwein
  • 2 El frischer Zitronensaft
  • 240ml Gemüsebrühe
  • Frischer Thymian
  • Feines Meersalz
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

 

 

ZUBEREITUNG:

Das heiße Wasser über die Teeblätter gießen und den Honig hinzugeben. Zwei Minuten ziehen lassen und die Blätter entfernen. Den Lachs in eine Glasschüssel geben. Mit dem mit Honig gesüßten Tee einreiben und etwas Tee um den Fisch herumgeben. Den marinierten Lachs in den Kühlschrank stellen, bedecken und mindestens 5 Stunden bis zu 1 Tag (über Nacht) ziehen lassen.

Den Backofen auf 180° (Umluft), vorheizen. Das Backblech mit Alufolie auslegen. Die Lachsfilets Salzen, mit der Hautseite nach unten in der Pfanne goldbraun anbraten. Anschließend den Fisch in den vorgeheizten Ofen geben und 5-10min garen.

Während der Fisch im Ofen gart,  3 Esslöffel Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Süßkartoffeln  goldbraun anbraten. Die Kartoffeln in eine Schüssel geben und warmhalten.

Nun den Spinat in die Pfanne geben und kurz anschwenken (1min). In eine Servierschale geben.

Den verbleibenden Esslöffel Öl in die Pfanne geben, erhitzen. Nun die Zwiebeln und die Shiitakepilze hineingeben.  3-4 Minuten anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind und die Pilze etwas Flüssigkeit verloren haben. Mit dem Weißwein und Zitronensaft ablöschen.  Einkochen lassen, bis in etwa nur noch die Hälfte der Flüssigkeit in der Pfanne ist.  Nun die Gemüsebrühe hinzugeben und die Flüssigkeit wieder um die Hälfte reduzieren.  Zum Schluss  den frischen Tymian hinzufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Pilz und Zwiebel Mischung über den Spinat geben. Die Süßkartoffen hinzugeben und den Lachs darauf anrichten.

Eure Natalia

Mango Pfirsich Oolong Granita (Sorbet)

 

ZUTATEN für 4 Personen:

  • 200g Zucker
  • 300 ml Wasser
  • 1 TL frischer Zitronensaft
  • 5g Ali Shan Oolong
  • 1,2 kg reife Pfirsiche
  • 1 reife Mango
  • 1 TL geriebenen frischen Ingwer
  • 1 Prise Salz
  • Frische Minzblätter

 

ZUBEREITUNG

Zucker mit 240ml des Wassers und ½ TL Zitronensaft vermischen. Bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen und im Anschluss 3-5 Minuten köcheln lassen, bis sich der Zucker  vollständig aufgelöst hat und eine klare, leicht dickliche Flüssigkeit entstanden ist. Den Sirup von der Kochstelle nehmen und abkühlen lassen.

Die Teeblätter in eine große Schüssel geben. Das restliche Wasser zum Kochen bringen und über die Teeblätter gießen. 3 Minuten bedeckt ziehen lassen, abgießen und abkühlen lassen.  Die Blätter entfernen.

Einen Pfirsich zum Garnieren aufbewahren. Die restlichen Pfirsiche und die Mangos schälen,  entsteinen und in Stücke schneiden. Pürieren, bis eine glatte Masse entstanden ist. Das Fruchtpüree zusammen mit dem Sirup, dem übrigen Zitronensaft, dem Ingwer und dem Salz in die Schüssel mit dem Tee geben und umrühren.

Die Mischung in eine metallene Form (Backform) oder ein hohes Glasgefäß für 2,5 bis 3 Stunden in den Gefrierschrank stellen.  Alle 30 Minuten mit einer Gabel kurz umrühren und die gefrorenen Stücke vom Rand in die Mitte schieben. Das fertige Sorbet hält bei entsprechender Kühlung tagelang.

Das Sorbet mit einem langen Löffel aus der Form herausnehmen.  In Gläsern servieren und mit Pfirsichscheiben und Minzblättern anrichten.

Eure Natalia

 

J Thomas & Co.

In Kalkutta hatte ich die Möglichkeit J Thomas zu besuchen und bei der Teeverkostung dabei zu sein. J Thomas & Co. ist der größte und älteste noch existierende Teeauktionator der Welt und verarbeitet jährlich ca. 200 Millionen kg Tee. Hier sind einige Eindrücke.

 

 

(mehr …)

Heidelbeer-Zitronen Drop Scones

 

“What´s for tea tonight?”

Wenn es etwas typisch Britisches gibt, dann Afternoon Tea. Mann nimmt sich Zeit, dem Alltag zu entfliehen, man macht es sich gemütlich und genießt den Augenblick.  Die Teekultur kennt aber noch weitere Arten der Teatime. Vom “early morning tea” über den “high tea” bis hin zum “royal tea” wird die Teatime unterschiedlich zelebriert.

Je nach Uhrzeit wird zur Teatime eine mal mehr, mal weniger üppige Auswahl köstlichen Snacks gereicht. Vor allem die tradtionellen Scones mit Clotted Cream dürfen bei der Teatime auf keinen Fall fehlen. Hier ist meine Variante des beliebten Klassikers:

ZUTATEN für 1 Blech

  • 250 g Jogurt (alternativ Soja/Kokosjogurt)
  • 240 g Dinkelmehl
  • 60 g Rohrohrzucker
  • 60 g Pflanzenmargarine
  • 1 Ei (alternativ 1 EL gemahlenen Leinsamen)
  • Schale einer Zitrone
  • 100 g Heidelbeeren
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • Prise Salz

Für die Glasur

  • 6 EL Puderzucker
  • 2 EL Zitrone
  • 1 EL Wasser

Dazu jeweils eine Tasse tea exclusive Spice Delight

ZUBEREITUNG

Für den Teig das Mehl, den Rohrohrzucker, Backpulver, Natron, Salz und den Zitronenabrieb in einer großen Schüssel vermengen. Den Jogurt, die Margarine und das Ei dazugeben und mit einem Schneebesen cremig rühren. Als vegane Alternative zum regulären Jogurt bieten sich Sojajogurt oder Kokosjogurt an. Als Eiersatz kann 1 EL gemahlener Leinsamen gemischt mit 2,5 EL Wasser verwendet werden. Schließlich die Heidelbeeren vorsichtig unter den Teig heben.

Den Backofen auf 190°C vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auslegen und jeweils zwei gehäufte Esslöffel Teig darauf geben. Etwa 13 Minuten goldgelb backen.

Die Zutaten für die Glasur in einer kleinen Schüssel anrühren und über die abgekühlten Scones träufeln und genießen.

Eure Natalia

 

Der Tee und die Blume

In den letzten 10 Jahren genießen die Teeblumen in ganz Europa große Popularität. Diese kleinen Teebündel eignen sich hervorragend als Geschenk.

Dabei gibt es die Teeblumen noch gar nicht so lange, wie viele denken. Die Teeblumen wurden Ende der 80er Jahre in China entwickelt. Heutzutage werden in China sehr viele verschiedene Sorten und Formen produziert. Eine Teeblume, auch Teerose genannt, besteht aus echtem Tee (milder weißer oder milder grüner Tee) sowie einer oder mehreren verschiedenen farbenfrohen Blüten.

Meistens werden für die Teeblumen Globe Amarant, Lilie, Chrysanthemen, Ringelblumen oder Jasmin verwendet. Dabei dürfen die Teeblumen mit Globe Amarant, Lilie, Chrysanthemen in Europa laut der Novelfood Verordnung nicht mehr als Lebensmittel verkauft werden. (mehr …)

Avocadoschnitten mit Räucherlachs

ZUTATEN für 2 Portionen:

  • 1 Avocado
  • 2 EL fettreduzierter Jogurt
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 Scheiben Roggenvollkornbrot
  • 2 Scheiben Räucherlachs
  • Schwarzer Pfeffer
  • Salz

Für das Dressing:

  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • 1 TL Weißweinessig
  • 1/2 Chili-Schote
  • 1 Tomate
  • Salz

Dazu 2 Tassen tea exclusive Earl Grey Royal

ZUBEREITUNG:

Für das Dressing eine halbe Zitrone auspressen und mit dem Weißwein und Salz vermengen. Die Chili-Schote und Tomate waschen. Die Tomate in Stücke, die Chili in feine Scheiben schneiden. Zum Dressing geben und etwas durchziehen lassen.

Die Avocado halbieren, entkernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herausnehmen. In einer Schüssel zerdrücken und mit Jogurt und dem Zitronensaft vermischen. Mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken. Beide Roggenbrote mit der Avocadocreme bestreichen. Jeweils eine Scheibe Räucherlachs daraufgehen und mit etwas Dressing verfeinern. Gemeinsam mit einer Tasse tea exclusive Earl Grey Royal servieren.

Eure Natalia

Oolongtee-Guide für Anfänger

 

Stellen Sie sich eine Bar mit nur einer Biersorte vor… Für die erste Runde ist das vielleicht noch in Ordnung, aber recht schnell merkt man, dass irgendetwas fehlt. Es gibt kein süffiges Pils, kein wohliges Weizen und auch kein gutes Dunkles. Obwohl das Bier sogar recht günstig war, waren Sie vermutlich zum letzten Mal Gast dieser Bar.

Ungefähr so sieht die Situation für Teeliebhaber aus, die außer Haus einen guten Tee trinken möchten. Auf der Karte gibt es viele dunkle, malzige, schwarze Tees, helle Grüntees und in manchen Cafés mittlerweile sogar hin und wieder sogar Sencha-Tee.

Aber Oolong Tees sucht man meist vergebens. Dabei ist es gerade der Oolong, der vielfältig und komplex wie kein anderer Tee ist. Keine andere Sorte zeigt besser auf, was man mit einer sorgfältigen Verarbeitung von Teeblättern erreichen kann.

Oolong Tee lässt sich in etwa zwischen grünen und schwarzen Tees einordnen. Durch intensive und sachkundige Arbeit kann ein Teemeister aus einer „Portion“ Teeblättern verschiedenste Geschmacksrichtungen kreieren, von gerösteten Nüssen über tropische Früchte bis hin zu dunkler Schokolade.

Wer mittlerweile von den bekannteren Teesorten gelangweilt ist, sollte einen Blick auf den Oolong werfen und erfährt hier mehr über die vielseitigste Teesorte der Welt. (mehr …)

Weißer Tee – Tipps für Anfänger

 

Weisser Tee wird bereits seit Jahrhunderten geehrt. Durch seine Fragilität und des knappen Angebots hatte er in früheren Jahrhunderten beinahe den Ruf heilig zu sein. Heutzutage wird weißer Tee in großen Mengen angebaut. Trotzdem wird er mit gleichem Respekt und Ehrfurcht wie damals behandelt.

Es wird vermutet, dass der erste Weiße Tee für die Kaiser der Chinesischen Dynastien angebaut wurde. Ihnen wurde mit den feinsten jungen Knospen aus den erlesensten Teepflanzen jährlich Tribut gezollt. Der Weisse Tee wie wir ihn heute kennen, wurde als erstes in der chinesischen Provinz Fujian entdeckt.

Weisser Tee war so empfindlich, dass er nur in wenigen Regionen angebaut werden konnte, als sich die Herstellung von losem Tee verbesserte und verfeinerte. Heutzutage produzieren viele Länder ihren eigenen Weißen Tee aus einer Vielzahl von Teepflanzen, von denen Silver Needle und White Peony die beliebtesten sind.

 

 

Was ist weißer Tee?

Weißer Tee unterscheidet sich im Vergleich zu anderen Teesorten dadurch, dass er nur minimal behandelt wird und eine geringe Oxidation durchläuft. Gewöhnlich im Frühling geerntet, besteht er aus entfalteten Blättern oder nur Knospen. Solange diese Knospen noch sehr jung sind, haben sie feine silbrig-weiße Haare.

Mit viel Geschick handverlesen, welken sie dann langsam für bis zu 72 Stunden auf Bambusmatten, bevor sie schließlich getrocknet werden.

Der daraus resultierende Effekt ist, dass der Weiße Tee seine natürlichen Antioxidantien erhält, eine zarte Farbe bekommt sowie ein mildes süßlich-sanftes Aroma entwickelt, das ihn über den ganzen Tag zum perfekten durstlöschenden Getränk macht.

Weisser Tee richtig zubereiten

  1. Die Qualität des Wassers ist entscheidend für die Qualität des Tees. Wenn Sie hartes Wasser benutzen, so sollten Sie in jedem Fall vorher einen Wasserfilter verwenden. Weiches Wasser hat einen geringeren Mineralgehalt und erlaubt es dem Tee, seine Aromen perfekt zu entfalten.
  2. Die richtige Wassertemperatur ist der Schlüssel für die Zubereitung von Weißem Tee. Bei 80°C entfaltet der Tee all seine köstlichen Aromen und seine feinen Nuancen scheinen durch.
  3. Die individuelle Ziehzeit sowie das richtige Verhältnis von Wasser zu Tee ist ebenfalls von großer Bedeutung. Beachten Sie bitte deshalb die Zubereitungshinweise auf der Verpackung.
  4. Beim Kauf des Tees soll auf die Verpackung beachtet werden. Nur die luftdichte und lichtundurchlässige Verpackung garantiert Frische und Aroma. Lagern Sie Ihren Tee bitte stets an einem dunklen und kühlen Ort.

Eure Natalia

8 Gründe losen Tee zu trinken

Tee ist – nach Wasser – das meist konsumierte Getränk weltweit. Viele Teeliebhaber freuen sich über ein vielfältiges Angebot an aromatischen und qualitativ hochwertigen Blatt-Tees und sagen den Teebeuteln „Lebe-wohl“. Es gab eine Zeit und einen Platz für Teebeutel – ohne Frage. Aber das aktuelle Tee-Angebot ermöglicht uns hochwertige Blatt-Tee nahezu grenzenlos zu erforschen und zu genießen.

  1. Grenzenlose Vielfalt

    Alleine in China finden Sie 100.000 Variationen von losem Tee. Ihnen werden niemals neue Tees zum Probieren ausgehen.

  2. Beste Qualität

    Dies bedeutet feinerer Geschmack und Vielschichtigkeit. Die hochwertigsten Tees finden Sie niemals in Supermarkt-Teebeuteln.

  3. Geringere Kosten je Aufguss

    Es gibt weniger Verpackung – ein Plus für die Umwelt. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, den Tee beliebig oft aufzugießen.

  4. Sie haben die Kontrolle

    Obwohl wir genaue Zubereitungsempfehlungen aussprechen, haben Sie natürlich die Möglichkeit den Tee leichter, stärker, oder eben perfekt ausbalanciert zu brühen.

  5. Ganze Blätter – kein Staub

    Leider haben Broken-, oder Dust-Tee ihre geschmacksgebenden Öle und ihr Aromen durch die Behandlung nahezu komplett verloren. Hinzukommt das, je geringer die Oberfläche des Teeblattes ist, desto mehr Bitterstoffe und Tannine werden im Tee freigesetzt.

  6. Mehr Raum für Bewegung

    Teeblätter brauchen Platz zum Ziehen. Viele Teebeutel begrenzen den Platz und verstecken den schönen Tanz der Teeblätter in der Tasse.

  7. Frische

    Unsere Tees werden kühl, trocken und dunkel und versiegelt gelagert. Dies garantiert, dass die Frische und alle Geschmackseigenschaften erhalten bleiben.

  8. Einfachheit

    Alles was Sie brauchen sind Teeblätter, heißes Wasser und eine Tasse. Vergessen Sie modernen Schnickschnack und halten Sie die Teezubereitung einfach.

    Eure Natalia

 

 

Creme Brulee mit Masala Chai Tee

Ja liebe Teefreunde – Weihnachten steht vor der Tür. Und weil ich mich ja immer schon das ganze Jahr darauf freue – und tatsächlich schon der erste Schnee liegt – habe ich heute ein leckeres Weihnachtsrezept, damit ihr schon für Heiligabend eine schöne Idee habt. Für euer Weihnachtsmenü hätte ich den perfekten Nachtisch parat, natürlich mit Tee als Zutat.

 

 

Hier das Rezept:

 

ZUTATEN für 8 Personen:

  • 3 EL Masala Tee
  • 600 ml Sahne
  • 6 Eigelb
  • 150g Zucker (plus 3-4 Tl brauner Rohrzucker )
  • Abgeriebene Schale von einer Zitrone
  • 1 Vanilleschote halbiert, Mark herausgekratzt
  • 1 Blatt Gelatine

ZUBEREITUNG:

In einem Topf Sahne, Tee, Zitronenschale und die halbierte Vanilleschote mit dem Mark bei mittlerer Stufe, bis kurz vorm Sieden erhitzen (nicht kochen lassen). Von der Herdplatte nehmen und 5 Minuten ziehen lassen, dann durchsieben.

In der Zwischenzeit Eigelb und Zucker in 3 min zu einer homogenen Masse verquirlen.  Die Sahne-Tee Mischung  zu der Masse hinzufügen und in einen sauberen Topf geben. 10 min aufkochen lassen, bis die Mixtur eine puddingähnliche Konsistenz angenommen hat.

Die Blattgelatine in einer Schüssel mit kaltem Wasser 5 min.  einweichen. Danach das Gelatineblatt vorsichtig ausdrücken, um verbliebene Flüssigkeit zu entfernen. Die Gelatine dann vorsichtig unter die Puddingmasse rühren, bis diese sich aufgelöst hat.  Anschließend wird die Masse in 8 Auflauf/Soufflé-Förmchen gefüllt und für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank gegeben.

Vor dem Servieren bedeckt man die Oberfläche jeder Creme leicht mit braunem Zucker. Diesen dann mit einem Flambierbrenner karamellisieren.

Mit ein wenig frischem Obst servieren!

Ich wünsche euch eine schöne Adventszeit!
Eure Natalia

150 Jahre Ceylon Tee

Hallo liebe Teefreunde. Heute gibt es einen Gastbeitrag von Britta Wyss Bisang, Program Director bei UTZ. UTZ ist ein Programm und Label für nachhaltigen Anbau von Kaffee, Kakao und Tee. Wenn Sie das Logo auf einer Verpackung sehen, bedeutet das, dass die entsprechenden Rohstoffe – Kaffee, Kakao, Tee – nach den Anforderungen von UTZ angebaut und vermarketet wurden. Britta schildert die aktuelle Lage der vielen Tee-Farmer und ihrer Familien und analysiert die Rolle der Nachhaltigkeit für die Zukunft der Ceylon Tees.

Ein Grund zum Feiern!
Auf 150 Jahre Ceylon Tee – und auf die Farmerinnen und Farmer, denen wir diesen Tee verdanken

Britta Wyss Bisang

Tee ist eines der meistkonsumierten Getränke weltweit und rangiert hinter Wasser auf Platz 2 der Hitliste. Einer der berühmtesten Tees ist der Ceylon Tee. Dieser feiert in diesem Jahr Jubiläum.

Die Geschichte des Ceylon Tees beginnt vor genau 150 Jahren – mit einem jungen Schotten namens James Taylor. Ihm gelang es, den Ceylon Tee in den Bergen Sri Lankas als Kulturpflanze anzubauen. Was als Experiment begann, sollte Sri Lanka in den kommenden Jahren und Jahrzehnten zu einem der größten Teeproduzenten der Welt machen. Das Land gehört neben China, Indien, Kenia und Indonesien heute zu den fünf größten Teeanbauländern der Welt. Die Existenz von 700.000 Farmern und Arbeitern hängt von diesem Wirtschaftszweig ab.

Mehr als 6.500 Tonnen des in Sri Lanka angebauten Tees sind dabei UTZ-zertifiziert. UTZ ist das größte Zertifizierungsprogramm und Siegel für einen nachhaltigeren Anbau von Kaffee und Kakao. Seit einigen Jahren engagiert sich UTZ aber auch im Bereich Tee. Hauptziel ist es, dass sich der Ertrag, das Einkommen und die Lebensbedingungen aller am Anbau Beteiligten verbessern und die natürlichen Ressourcen geschont werden. In Sri Lanka startete das UTZ-Programm 2011, mittlerweile ist das Land der fünftgrößte Produzent von UTZ-zertifiziertem Tee weltweit.

Das Leben auf den Teefarmen in Sri Lanka

Ceylon Tee wird von Teeliebhaberinnen und Teeliebhabern weltweit für seine erlesene Qualität und seinen unverwechselbaren Geschmack geschätzt. Doch wie leben eigentlich die Farmerinnen und Farmer, die den Tee anbauen? Sie blicken auf eine erfolgreiche Vergangenheit zurück, sehen sich für die Zukunft aber einer Reihe an neuen Herausforderungen gegenüber. Welche das sind, lässt sich am Beispiel der UTZ-Teeplantage Kahawatte in Sri Lanka ablesen.

Kahawattes Geschichte reicht bis zum Beginn des Teeanbaus in Sri Lanka zurück. Zu der Plantage gehören 6.300 einzelne Teefarmen, allesamt Familienunternehmen. Doch in den letzten Jahren sind die Bedingungen für die sri-lankischen Produzenten schwieriger geworden. Der Exportmarkt ist geschrumpft, die Personalkosten hingegen gestiegen – und das bei einem Produktionsvolumen, das unter dem anderer teeproduzierender Länder liegt. All das macht es für die Teefarmer in Sri Lanka schwerer als früher, ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Die Produktionskosten für Tee sind nirgendwo höher als in Sri Lanka und die Personalkosten machen davon 70 bis 80 Prozent aus. Wir bei UTZ glauben, dass sich die Teefarmen in Sri Lanka an diese Herausforderungen und die sich verändernden Umstände nur dann erfolgreich anpassen können, wenn sie neue und nachhaltigere Anbaupraktiken erschließen.

Nachhaltigkeit auf dem Vormarsch

Auch die Farmerinnen und Farmer auf Kahawatte haben sich für nachhaltigere Anbaumethoden entschieden und sind in diesem Jahr Mitglied im UTZ-Programm geworden. Doch dieser Schritt war alles andere als schnell getan. Es war ein umfassender Prozess, der eine Menge Vorbereitung, Engagement und harte Arbeit erforderte. Noch bevor der Zertifizierungsprozess überhaupt begonnen hatte, hat Kahawatte zum Beispiel bereits ein Betreuungsangebot für Kinder ins Leben gerufen. Hier werden die Kinder der Plantage beaufsichtigt, während ihre Eltern arbeiten. Kahawatte hat außerdem ein Recycling-System einschließlich eines Entsorgungszentrums eingeführt, das im Rahmen der UTZ-Zertifizierung noch weiter ausgebaut wurde.

Das Teegeschäft als Familienbetrieb: Die Teefarmer Dinigiri und Chaminda

UTZ Kahawatte Dinigiri

Dinigiri ist ein erfahrener Teefarmer und Mitglied der Kahawatte Plantage. Gemeinsam mit seinem Sohn Chaminda bewirtschaftet er einen 8.000 Quadratmeter großen Teegarten sowie ein kleines Grundstück, auf dem sie Reis und Kokosnüsse anbauen. Ein Großteil der jüngeren Farmergeneration entscheidet sich zunehmend dafür, den Teefeldern den Rücken zu kehren und hofft, anderswo einen profitableren Beruf zu finden. Anders Chaminda: Er glaubt an die Chancen, die in der Entwicklung nachhaltiger Anbaupraktiken liegen und sieht seine Zukunft im Teeanbau. Eine Entscheidung, die seinen Vater Dinigiri sehr glücklich macht. Er ist bereits sein ganzes Leben Farmer und möchte, dass sein Teegarten in der Familie bleibt.

Und die Frauen auf der Teeplantage?

Die Bedingungen für die Teeproduzenten auf der ganzen Welt sind hart: Die Ernte der Teeblätter erfolgt ausschließlich per Hand. Vorrangig sind es Frauen, die diese Aufgabe übernehmen. Dabei sind die Löhne der Teepflückerinnen in der Regel deutlich geringer als der Lohn, den Männer erhalten. Und auch Aufstiegschancen, um zum Beispiel Manager zu werden, haben Frauen in der Regel nicht. Das UTZ-Programm legt die Schwerpunkte in seinem Kriterienkatalog zur Zertifizierung auf die Rechte aller Arbeiterinnen und Arbeiter, deren Arbeitsbedingungen, die Gleichbehandlung der Geschlechter und auf verbesserte Anbaupraktiken. Es gibt allein auf der Kahawatte Plantage 4.000 Teepflückerinnen, für die das UTZ-Programm mit diesen Maßstäben für deutliche Verbesserungen sorgen kann.

UTZ Kahawatte Women

Eine unabhängige Studie über die Leistungen des UTZ-Teeprogramms in Sri Lanka hat Daten über einen Zeitraum von vier Jahren ausgewertet. Darin gaben die Farmerinnen an, dass sie durch die Zertifizierung eine höhere Position erreicht und mehr Wertschätzung erfahren hätten. Auch immer mehr Betreibern von Teegärten und -plantagen wird klar, wie wichtig die Arbeiterinnen für die Qualität der Teeblätter und die Produktivität der Farmen sind. In einigen Teegärten sind Frauen mittlerweile auch als Supervisorinnen auf den Feldern tätig.

Wie Kahawatte insgesamt von der Zertifizierung profitiert

UTZ Kahawatte Janaka

Janaka ist der verantwortliche Projektmanager, der das UTZ-Programm auf Kahawatte umsetzt. In dieser Position kann er besser als alle anderen überblicken, wie sich der nachhaltige Anbau auf Kahawatte und die ansässigen Farmerinnen und Farmer ausgewirkt hat. Einen der größten Vorteile sieht Janaka darin, dass sie in Methoden zum besseren Anbau – den sogenannten Good Agricultural Practices (GAP) – ausgebildet werden, diese anwenden und auch protokollieren. Durch diese Maßnahmen haben die Farmerinnen und Farmer sowohl die Menge an angebautem Tee als auch ihr Einkommen steigern können. Hinzu kommt, dass durch die neuen Methoden weniger Pflanzenschutzmittel eingesetzt werden. Neue Bodennutzungsmethoden sollen außerdem dabei helfen, die Klimaerwärmung einzudämmen und die Kohlenstoffbelastung durch die Kulturpflanzen zu verringern. Janakas Ziel ist es, noch mehr Farmerinnen und Farmer für die Anwendung nachhaltiger Anbaumethoden zu gewinnen. Er will einen Ort schaffen, an dem sie gemeinsam arbeiten, lernen und den nachhaltigen Anbau praktizieren können.

Die Zukunft des Ceylon-Tees

150 Jahre Ceylon Tee – das ist eine eindrucksvolle Zeitspanne. Zur Feier des Jahrestags fand in diesem Jahr die Colombo International Tea Convention in Sri Lanka statt. Teehersteller, Exporteure und Lieferanten aus der ganzen Welt kamen zu diesem Ereignis zusammen. Um zu feiern, aber auch, um gemeinsam Wege zu finden, mit denen die künftigen Herausforderungen des Teesektors zu meistern sind. Auch Han de Groot, Executive Director von UTZ, war vor Ort. In seiner Rede widmete er sich der Frage, wie wir dafür sorgen können, dass die nächsten 150 Jahre zu weiteren positiven Entwicklungen führen können.

Wir bei UTZ sind davon überzeugt, dass das Thema Nachhaltigkeit sowohl für Farmen als auch für Unternehmen sowie für Teeliebhaberinnen und -liebhaber eine entscheidende Rolle spielt, um zu einer besseren Zukunft beizutragen. Damit die Teeindustrie in Sri Lanka ihre Herausforderungen meistern kann, brauchen die Farmen mehr Unterstützung. Sie müssen ihren Anbau auf nachhaltigere und profitablere Methoden umstellen. Ebenso wichtig ist aber auch, dass sich die Unternehmen dazu verpflichten, mehr nachhaltigen Tee zu beziehen. Denn nur so kann zertifizierter Tee überhaupt auf dem Markt verankert werden. Und diese Garantie, dass die Nachfrage nach ihren Produkten auch hoch genug ist, brauchen die Farmerinnen und Farmer. Genauso wichtig ist, dass in Zukunft noch mehr Menschen nachhaltige Produkte kaufen. Die steigende Nachfrage treibt Marken dazu an, mehr in den Einkauf von verantwortungsvoll produziertem Tee zu investieren.

Gemeinsam ist man stärker: Farmen, Unternehmen und alle, die Tee lieben

Wie die Teeplantage Kahawatte zeigt, können Zertifizierungsprogramme dabei helfen, Nachhaltigkeit und ethisches Handeln auf der Agenda von Farmen und Unternehmen zu etablieren. Indem sowohl die Qualität als auch die Quantität des Tees gesteigert wird, verbessert sich das Leben derer, die ihn anbauen. Tee, der mit Respekt für Mensch und Umwelt produziert wurde, trägt zu einem besseren Leben für Farmer und Arbeiter bei. Und auch alle Teetrinkerinnen und Teetrinker können durch ihre Kaufentscheidung mit jedem Schluck dabei helfen, die Zukunft des Ceylon Tees zu sichern.

Die Tee-Ideen für den Sommer

Viele Menschen verzichten bei heissen Temperaturen auf ihren geliebten Morgenkaffee. Eine warme und verträglichere Alternative könnte eine leichte Teesorte wie der Darjeeling Second Flush sein. Im Geschmack ist er mild und fruchtig und enthält nur wenige Bitterstoffe. Auch der Koffeingehalt ist im Vergleich zu einer Tasse Kaffee deutlich reduziert, trotzdem ist die anregende und konzentrationsfördernde Wirkung des Tees allgemein bekannt.

Tee-Tipps für den Sommer

Rooibos-Tee spendet wertvolle Mineralien

Der Rooibos-Tee besitzt gerade im Sommer mehrere Vorteile: Er ist im Gegensatz zu anderen Teesorten koffeinfrei und daher auch bei Hitze sehr bekömmlich. Zudem enthält der südafrikanische Tee genau die Mineralien, die im Sommer durchs Schwitzen verloren gehen. Vermischt den abgekühlten Roiboos-Tee mit Sprudel und ihr erhaltet eine kalorienfreie und spritzige Sommererfrischung.

Auch als Eistee ein Genuss

Durch seinen fein-süsslichen Geschmack eignet sich Rooibos auch hervorragend als Grundlage für Eistee. Mit Fruchtsäften und Eis kombiniert entsteht ein fruchtiger Sommercocktail. Presst eine Zitrone aus und verrührt den frisch aufgegossenen, heissen Tee mit dem Zitronensaft. Füget die gleiche Menge Pfirsichsaft hinzu. Eine Kanne mit Crushed Ice auffüllen und den Tee darüber giessen. Sommer, Sonne, Eistee: Mit diesem Rezept ist Genuss garantiert. Und einen extra Vitamin-Kick gibt’s noch dazu.

Ein besonderer Aperitif für die Gartenparty

Der Sommer ist auch die Zeit der Grill- und Gartenparties. Wenn die ersten Gäste eintreffen, freuen sie sich über einen leckeren Aperitif, dessen Grundlage Oolong-Tee ist. Dazu giesst man den Oolong mit kaltem Wasser auf und lässt diese Mischung einige Stunden im Kühlschrank ziehen. Die nun entstandene Essenz kann man, sobald die ersten Gäste eintreffen, mit Sekt zu einem exotischen Aperitif mischen. Ein köstlicher Start zu einer gelungen Party in einer lauen Sommernacht.

…und als Dessert: Matcha-Sorbet

Matcha ist ein zu feinstem Pulver zermahlener Grüntee. Aus dieser Spezialität lässt sich ein hervorragendes Tee-Sorbet zaubern. Mischt 400ml Wasser und 100 Gramm Zucker. Erhitzt die Mischung, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Nachdem die Flüssigkeit wieder Zimmertemperatur erreicht hat, einen Esslöffel Matcha-Pulver hienzufügen und die Mischung einfrieren. Etwa alle 30 Minuten solltet ihr die Flüssigkeit umrühren, damit kein fester Eisblock entsteht und das Sorbet geschmeidig bleibt. Wenn das Sorbet fertig ist, in Gläser geben und bei Bedarf mit Sekt auffüllen. Ein ungewöhnliches Eis-Dessert, das eure Gäste begeistern wird.

Habt einen feinen Tag und immer etwas leckeres in der Teetasse!

Eure Natalia

Sautierter Thunfisch mit Tee-Gewürz Kruste

Dieses Gericht ist warm und auch kalt serviert ein Gedicht. Nimmt einen klaren, aromatischen Schwarztee (Ceylon oder Nilgiri) für die Zubereitung und serviert das Gericht mit Darjeeling Vinaigrette oder Soja-Ingwer Sauce.

teerezept thunfisch

 

ZUTATEN für 4 Personen:

  • Thunfisch Steak (2,5 cm dick)
  • 6 EL lose Schwarztee Blätter (Ceylon oder Nilgiri)
  • ½ TL Koriander (ganz)
  • ½ TL schwarze Pfefferkörner
  • 1 Zimtstange oder 2 TL gemahlener Zimt
  • 1 TL Anis Samen
  • ½ TL Ingwer Pulver
  • ½ TL Salz
  • 1EL feinen braunen Zucker
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • Salatblätter zum Servieren

Soja-Ingwer Sauce

  • 6 EL dunkle, salzarme Sojasauce
  • ¼ Tasse (60ml) eingeweichter Jasminteesud
  • 2 EL Reis Essig
  • 1 TL Gehackter frischer Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • ¼ TL Sesamöl, geröstet

 

ZUBEREITUNG

Gewürz-Tee Kruste:

Teeblätter, Koriander, Pfefferkörner, Zimt, Anis, Ingwer und Salz in einen Mörser geben und fein zerstoßen. Die Mischung auf einen tiefen Teller geben, den brauen Zucker hinzufügen und gut vermischen.

Das Thunfischsteak in 2,5 cm lange und 2,5 cm breite Streifen schneiden. Die Streifen in dem Sonnenblumenöl wenden und anschließen  in der Tee-Kräuter Mischung wälzen. Das restliche Öl aufbewahren.  Die Streifen 10 min. ruhen lassen, damit die Kruste gut haftet.

Soja-Ingwer-Sauce

In einer kleinen Schüssel, Sojasauce, Tee, Essig, Knoblauch und Sesamöl vermischen. Beiseite stellen.

In einer großen beschichteten Pfanne bei großer Hitze das restliche Öl erhitzen.  Die Thunfischsteaks auf jeder Seite scharf anbraten. In der Mitte sollte es jedoch roh bleiben. Gut aufpassen, jedes Stück sollte nur 30 Sekunden pro Seite angebraten werden, dann sofort servieren oder bis zum Servieren kühlstellen.

Vor dem Servieren die Salatblätter  mit ¼ Tasse der Sojasauce auf einer Platte anrichten.  Die Thunfischstücke in dünne diagonale Streifen schneiden und auf den Salatblättern anrichten.  Da der Thunfisch nur sehr knapp gebraten wird sollte sehr frischer Fisch in Sushi Qualität verarbeitet werden.

Teerezept Thunfisch mit Schwarzem Tee

Teerezept Thunfisch mit schwarzem tee

Ich wünsche Euch einen fantastisch sonnigen Tag!

Eure Natalia

 

Gepfeffertes Hühnchen mit Granatapfel Darjeeling – Gelee

Heute zeige ich Euch kurz, was meine Neugierde auf neue Rezepte mit Tee mal wieder auf den Tisch gebracht hat. Für dieses Rezept braucht ihr Zeit, verschiedene Gewürze und den richtigen Tee.

hähnchenspieß grillen

ZUTATEN für 4 Personen

  • 900g Hähnchenbrust
  • 120 ml plus 2 EL Griechischer Joghurt
  • 1 TL gehackter, frischer Ingwer
  • 1 TL Knoblauch fein gehackt
  • ¼ Chili (zerstoßen) ca. 2 TL
  • 1 TL frisch gem. schwarzer Pfeffer
  • 1 TL gem. Kreuzkümmel
  • 1 TL gem. Koriander
  • 2 TL Garam Masala Gewürz
  • 2 EL lose Darjeeling Teeblätter
  • 3 EL Creme fraiche
  • 2 TL Senfkörner fein gemahlen
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • Salz

Granatapfel – Darjeeling Gelee

  • 180 ml Apfelsaft
  • 1 EL lose Darjeeling Teeblätter
  • 4 ½ TL Gelatine
  • 240 ml Granatapfelsaft

ZUBEREITUNG

Die Hühnerbrust in Würfel schneiden und diese auf 8 Bratspieße stecken.

Joghurt, Ingwer, Knoblauch, Chili, schwarzen Pfeffer, Kreuzkümmel, Koriander, Garam Masala Gewürz, Darjeeling Teeblätter, Creme Fraiche, Senfkörner, Salz und Öl in eine Schüssel geben. Die Zutaten mixen bis eine einheitliche Masse entstanden ist. Die aufgespießten Hühnchenspieße darin wälzen. Nun die Spieße in eine Schüssel geben und für mind. 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

hähnchenspieß grillen

Für das Gelee:

In einem mittelgroßen Topf Apfelsaft zum Kochen bringen. Nach dem Aufkochen, die Pfanne sofort von der Platte nehmen und die Teeblätter hinzufügen.  10 Minuten bedeckt ziehen lassen.  Nun die Teeblätter entfernen und die Flüssigkeit durch ein Sieb geben. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und wieder (bei schwacher Hitze) langsam erwärmen.  Herdplatte ausstellen und das Gelatinepulver hinzufügen und einrühren, bis sich das Pulver ganz aufgelöst hat. Nun den Granatapfelsaft hinzugeben. Bis zum Servieren (ca. 4 Stunden) kühlstellen.

Den Grill anheizen. Die Hühnchenspieße in ca. 6-7 Minuten bei mittlerer Grilltemperatur garen. Die Spieße alle 2 Minuten wenden. Mit dem Granatapfel-Darjeeling Gelee servieren.

(Beim Verwenden von Bambus Spießen ist zu beachten, dass diese zunächst 10 Minuten in warmem Wasser eingeweicht werden müssen)

hähnchenspieß mit teemarinade

hähnchenspieß grillmarinade

Vielleicht läuft Euch jetzt auch das Wasser im Munde zusammen.

Dann versucht das Rezept auf jeden Fall!

Eure Natalia