Eine „Heimat für Teetrinker“

 

Tee Heimat

 

Wie oft bei einem Besuch in Cafe oder Restaurant müssten Sie sich zwischen einer Tasse mit Teebeutel und einem Kaffee entscheiden? Selten ist in Lokalen eine vernünftige Teekarte zu finden und geschultes Personal, das Tee auch richtig zubereiten kann. Trotz zunehmender Begeisterung für das älteste Getränk der Welt wird dem Tee sehr wenig Aufmerksamkeit geschenkt, besonders in der Gastronomie.

Mit seinem neuen Projekt verfolgt Marc Könemann und sein Team das Ziel für den begeisterten Teetrinker eine „Tee Heimat“ zu schaffen. Tee Heimat zeigt Ihnen Orte, an denen Sie einen guten Tee genießen können. Die Cafes, Restaurants und Hotels, die auf der Tee Heimat zu finden sein werden, tragen ein Gütesiegel. 10 Zertifizierungs-Kriterien müssen dabei eingehalten werden. Es handelt sich z.B. um richtiges Werkzeug, Wasserhärte und Wassertemperatur. Mindestens zehn Teesorten müssen die Gastronomen ihren Kunden bieten.

Gütesiegel_Tee_Heimat

Einige Tipps sind für Teetrinker zu finden: zum Beispiel den Mut zu haben sich von alten Gewohnheiten zu trennen und auch mal etwas Neues auszuprobieren.

Das uns bekannte Stövchen ist etwas für Teetrinker, die traditionsbewusst genießen möchten. Dem Aroma tut die lang anhaltende Hitze von unten jedoch nicht besonders gut. Deshalb finden Sie bei vielen Gastronomen kein Stövchen. Die Größe und die Art der Kanne sind so gewählt, dass Sie keine Extrahitze benötigt. Lieber noch einmal nachschenken lassen.

Auch Tee-Scouts werden gesucht. Das sind die Teetrinker, die Gastronomien kennen, die den guten Tee bereits anbieten oder anbieten möchten.

Auf dem Tee-Heimat-Portal finden Sie viele interessante Informationen. Die Seite ist übersichtlich dargestellt und lädt zum Verweilen ein.

Ich wünsche Marc und seinem Team viel Erfolg mit diesem tollen Projekt!




Einen Kommentar schreiben