Swaraj Kumar Banerjee

WIE ICH TEE TRINKE

Die Teesträucher ruhen von November bis Februar. Der First Flush zeigt sich im März. Ich liebe es, vom Schlaf zu erwachen mit diesem an Pfirsiche erinnernden Bouquet.

Wenn der Tag voranschreitet und die Energie gegen Mittag schwindet, beleb ich meine Lebensgeister mit einer Tasse Second Flush „Muscatel. Der Muscatel wird in der Zeit der Trägheit nach dem Geschenk des First Flush produziert.

Der Grüntee wird hergestellt, wenn der Monsunregen die Hänge von Darjeeling reinwäsht. Ich habe mir angewöhnt, während des Nachmittags viele Tassen Grüntee zu geniessen.

Von der Plantagenarbei heimgekehrt, liebe ich es, in der Abenddämmerung eine gute Tasse des rosenähnlichen Autumnal zu trinken, der vor der Winterpause geerntet und hergestellt wird.

Bevor ich zu Bett gehe, giesse ich mir eine Tasse des kostbaren Silver Tipp ein, der für einen sanften Schlummer sorgt.

Tee trinken steht für mich im Einklang mit den Jahreszeiten, die sich im meinem Tagewerk wiederspiegeln.“

Quelle: Ananja Balkumari „Das Wunder von Darjeeling“ Novaris Verlag Schaffhausen




Einen Kommentar schreiben