Archiv für "Qualität"

 

China ist bekanntlich die Heimat des Tees. Schon vor 5000 Jahren haben die Chinesen die Teesträucher entdeckt und genutzt. Jede Region pflegt seine eigene jahrhundertlange Tradition der Teeherstellung. Entsprechend ist  auch die Vielfalt der chinesischen Teesorten.

Damit die Teetrinker den Überblick über alle Teesorten behalten, werden in China Tee-Wettbewerbe veranstaltet. Im Laufe der Zeit haben sich einige Teesorten herauskristallisiert, die häufig zu den Gewinnern dieser Wettbewerbe gehören. Diese Teesorten werden in Listen „Top 10 bester China Tees“ zusammen gefasst. Eine einheitliche Liste scheint aber nicht zu existieren. Die Listen variieren abhängig von der Region und von dem aktuellen Tee-Trend. Den ganzen Beitrag lesen…

8.Feb 2018

8 Gründe losen Tee zu trinken

Tee ist – nach Wasser – das meist konsumierte Getränk weltweit. Viele Teeliebhaber freuen sich über ein vielfältiges Angebot an aromatischen und qualitativ hochwertigen Blatt-Tees und sagen den Teebeuteln „Lebe-wohl“. Es gab eine Zeit und einen Platz für Teebeutel – ohne Frage. Aber das aktuelle Tee-Angebot ermöglicht uns hochwertige Blatt-Tee nahezu grenzenlos zu erforschen und zu genießen.

  1. Grenzenlose Vielfalt

    Alleine in China finden Sie 100.000 Variationen von losem Tee. Ihnen werden niemals neue Tees zum Probieren ausgehen.

  2. Beste Qualität

    Dies bedeutet feinerer Geschmack und Vielschichtigkeit. Die hochwertigsten Tees finden Sie niemals in Supermarkt-Teebeuteln.

  3. Geringere Kosten je Aufguss

    Es gibt weniger Verpackung – ein Plus für die Umwelt. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, den Tee beliebig oft aufzugießen.

  4. Sie haben die Kontrolle

    Obwohl wir genaue Zubereitungsempfehlungen aussprechen, haben Sie natürlich die Möglichkeit den Tee leichter, stärker, oder eben perfekt ausbalanciert zu brühen.

  5. Ganze Blätter – kein Staub

    Leider haben Broken-, oder Dust-Tee ihre geschmacksgebenden Öle und ihr Aromen durch die Behandlung nahezu komplett verloren. Hinzukommt das, je geringer die Oberfläche des Teeblattes ist, desto mehr Bitterstoffe und Tannine werden im Tee freigesetzt.

  6. Mehr Raum für Bewegung

    Teeblätter brauchen Platz zum Ziehen. Viele Teebeutel begrenzen den Platz und verstecken den schönen Tanz der Teeblätter in der Tasse.

  7. Frische

    Unsere Tees werden kühl, trocken und dunkel und versiegelt gelagert. Dies garantiert, dass die Frische und alle Geschmackseigenschaften erhalten bleiben.

  8. Einfachheit

    Alles was Sie brauchen sind Teeblätter, heißes Wasser und eine Tasse. Vergessen Sie modernen Schnickschnack und halten Sie die Teezubereitung einfach.

    Eure Natalia

 

 

Der Matcha Trend ist nicht zu übersehen. Vor fünf Jahren haben nur wenige von Matcha Tee gehört, heute können sich viele Menschen den Tag ohne Matcha nicht mehr vorstellen. Entsprechend groß ist das Angebot an Matcha Tees: Viele Sorten mit immensen Preisunterschieden.

matcha qualität

Ich werde sehr oft gefragt, woran man einen guten Matcha erkennt und warum die Preisunterschiede so groß sind?

Hier sind ein paar Tipps zur Orientierung:

Obwohl der Matcha Tee im 12. Jahrhundert in China erfunden wurde, kommt der original Matcha-Tee heute ausschließlich aus Japan. Die besten Matcha-Teesorten kommen immer noch aus der Region Uji in der Nähe von Kyoto. Mehrere Faktoren wie Kultivar der Teepflanze, die Beschattung vor der Ernte, Pflückung und die Sorgfalt bei der Verarbeitung, inkl. Mahlen in Stein- oder Keramikmühlen, beeinflussen die Qualität des Tees erheblich. Preise von 16,00 bis19,00 EUR für 30 Gramm japanischen Matcha Pulvers ist realistisch. Je besser die Teequalität desto höher ist der Preis. Den ganzen Beitrag lesen…

Ein Stück tropisches Asien, das Xishuangbanna genannt wird, liegt im tiefen Süden Yunnans zwischen Laos und Burma. Das klangvolle Name hat leider eine sehr einfache Bedeutung: „Zwölf Verwaltungseinheiten“. Was der Name nicht hält, macht die Natur wett. Die immergrüne Gegend ist noch Heimat einiger weniger wilder Tiere, die anderswo ausgestorben sind: Elefanten, Tiger,  Leoparden oder  Pythonschlangen. In den Wäldern findet man wertvolle Edelhölzer wie Mahagoni, Kampfer, Sandelholz.

Leider, wie auch überall auf der Welt, hält die Natur dem unternehmerischen Geist der Menschen nicht stand. Etwa 1.500 km haben wir bereits in der ersten Woche mit dem Auto zurückgelegt: Yiwu, Youle, Nannuo Shan… Unterwegs nicht zu übersehen waren riesige Waldflächen, die sehr geordnet und gleich wirkten: Kautschuk-Plantagen.

Kautschuk Landschaft

Xishuangbanna wird immer weiter abgeholzt, um wirtschaftlich profitableren Kautschuk-Plantagen Platz zu machen.

Nach einem Bericht der Zeitung Business Herald als Folge dieser Entwicklung ist die Waldfläche in dieser Region auf weniger als die Hälfte geschrumpft. Aber nicht nur das Abholzen ist das größte Problem: Großflächige Kautschuk-Monokulturen bedrohen die Artenvielfalt und beeinflussen direkt die Lebensqualität der Menschen. Der Wald kann seiner Funktion in Klimaregulation und Wasserspeicherung nur noch eingeschränkt nachkommen. Hierzu kommt Bodenerosion und eine ausgelaugte Landschaft. Den ganzen Beitrag lesen…

6.Apr 2013

Darjeeling Tee – das Original

Darjeeling Tee: exotisch und mysteriös, genau wie die Berghänge am Füße der Himalaya, an denen dieser Tee wächst. Seine Geschichte begann Anfang 1800. Sein unvergleichlicher Geschmack verdankt der Tee dem besonderen Bergklima, den Bodeneigenschaften, der Höhenlage und dem Produktionsverfahren. Dieser sehr feine Geschmack und das Aroma, wie der leichte Wind der Himalayas, werden bereits seit mehreren Generationen bei vielen Teeliebhaber sehr geschätzt.

Teepflückerin in Darjeeling

Darjeeling Tee gehörte schon immer zur den hochpreisigen Schwarzen Tees. Dadurch war der Reiz schwarze Teesorten aus anderen Teeanbaugebieten wie Sri Lanka und Kenia als Darjeeling Tee zu verkaufen schon immer sehr groß. So werden weltweit geschätzt 40.000 Tonnen Darjeeling Tee jedes Jahr verkauft, obwohl nur ca. 10.000 Tonnen in den Teegärten Darjeeling jährlich produziert werden. Den ganzen Beitrag lesen…

30.Mai 2012

Das Fest des hellen Lichtes

Am  4. oder  5. April, manchmal auch am 6. April werden in China der Toten gedenkt. Das chinesische Qingming-Festival 清明节 fält auf den 106. Tag nach dem chinesischen Bauernkalender und wird bereits seit über 2.500 Jahren gefeiert. Einerseits werden an diesem Tag der Verstorbenen gedacht, in dem man deren Gräber besucht und nur kalte Speisen verzehrt. Andererseits kennzeichnet dieser Tag den Frühlingsanfang. Von nun an wird es immer wärmer und es regnet häufiger, was für die Aussaat und die Felder gut ist.

Dieser Tag spielt auch eine bedeutende Rolle in der Welt des chinesischen Tees. Es wird unterschieden, ob die frisch gesprießten Teeblätter vor dem Qingming Festival oder danach geerntet wurden.

Die Ernte vor dem Qingming Festival wird als Mingqian Tee (明前茶) bezeichnet und ist sehr begehrt unter den Teeliebhabern überall auf der Weilt. Die Teepflanzen haben sich erholt über die Wintermonate, es ist noch sehr kühl und die Teeblätter wachsen sehr langsam. Deshalb ist der Mingqian Tee reicher an Aminosäuren und sein Geschmack sanft und lieblich.

Kurz nach dem Qingming Fest fängt die kleine Regenzeit an. Den Tee, der während dieser Zeit gepflückt und verarbeitet wird, nennt man Yuqian Tee (雨前茶). Die Teeblätter wachsen wesentlich schneller in dieser Zeit. Der Geschmack des fertigen Tees ist sehr frisch und schwer.

Die Tees aus der Mingqian Ernte sind begrenzt und sehr begehrt in China. Kein Wunder, deren Geschmack ist einfach beindruckend. Bereits kurz nach der Ernte sind die Tees ausverkauft, obwohl sie sündhaft teuer sind. Die meisten Mingqian Tees kommen gar nicht bis nach Europa. Ich bin auch nicht sicher, ob ein europäischer Teetrinker genug Wertschätzung für einen Tee dieser Art hat und bereit ist, die verlangten Preise zu bezahlen.

 

24.Jul 2009

Warum kein Teebeutel?

Loser Tee vs. Teebeutel

Loser Tee vs. Teebeutel

Haben Sie mal darüber nachgedacht, warum für die besten Blatt-Tees mehrere hundert Euro bezahlt werden und die Packung mit 50 Teebeuteln im Supermarkt nur ein paar Cent kosten kann? Es ist nicht schwer vorzustellen, dass in den Teebeutel nicht immer das Beste drin steckt. Nicht umsonst heißt der Tee den Sie in Teebeutel finden in der Fachsprache „Dust“ also „Staub“. Bei der Produktion wird der Tee immer wieder durchgesiebt, bis nur „Dust“ übrig bleibt.

Damit der Tee einer Sorte in Teebeutel immer wieder gleichen Geschmack hat, werden bis zu 60 verschiedene Teesorten zusammen gemischt. Das einzigartige wunderbare Aroma von frisch aufgebrühten Blättern ist auch von so einem Aufguss nicht mehr zu erwarten.

22.Jul 2009

Weniger ist oft mehr….

Tea ExclusiveIch habe Tea Exclusive gegründet, da ich leider keine Top-Qualitäts-Tees in Geschäften finden konnte. Es gibt große Auswahl an Tees in netten Verpackungen, aber alles, was ich probiert habe, hat mich nicht wirklich Überzeugt. Sie werden nur in wenigen Restaurants in Deutschland einen guten Tee angeboten bekommen. Aber in den meisten Restaurants ist der Tee ungenießbar.

Ich habe entschieden in die berühmtesten Anbaugebiete zu gehen und die besten Tees, die ich finden kann, nach Deutschland zu bringen. Ich möchte Sie nicht mit komplizierten chinesischen Teebezeichnungen konfrontieren. Ich habe diese Tees aus einem Labyrinth von mehreren Hundert Sorten ausgesucht. Einige Tees sind Unikate und sind in keinem Teeladen zu finden. Es sind nur wenige Sorten, aber sie sind die besten. Bitte lassen Sie mich Ihre Meinung über mein Tee wissen. Schreiben Sie mir kurz wie Ihnen mein Tee schmeckt.